Interessante Fakten rund um die georgische Küchenwelt

Auf dieser Seite möchte ich interessante Fakten rund um die georgische Küchenwelt vorstellen.

Georgien ist ein altes Agrarland, was auch der Name “Georgien” beweist, sowie zahlreiche historische, archäologische, ethnographische Quellen, haushaltsbezogene, kulturelle und religiöse Denkmäler, Traditionen in Bezug auf Landwirtschaft und Fruchtbarkeit.

Dieses Tätigkeitsfeld war für Georgien immer nicht nur ein Agrarsektor, sondern auch ein wesentlicher Bestandteil seiner Geschichte, seines Bewusstseins und seines kulturellen Erbes. Fast alles, was Georgien für seine 30-jahrhunderte lange Geschichte für die Welt bekannt ist, hängt direkt mit den reichen Traditionen des Landes als altes landwirtschaftliches Gebiet zusammen.

Käseherstellung in Georgien

Interessante Fakten, Sulguni-Käse
Sulguni-Käse

Die Tradition der Käseherstellung in Georgien reicht Jahrtausende zurück. Die Tatsache, dass man dort achttausend Jahre alte Käselagerbehälter gefunden hatte, gibt uns Bedenken, dass Georgien nicht nur die Heimat des Weins, sondern auch des Käses sein könnte. Käse ist eines der Hauptprodukte der Lebensmittelration der georgischen Bevölkerung, der nicht fehlen darf. Mehr dazu…

Fisch in der traditionellen georgischen Küche

Fisch ist das wichtigste biologische Produkt, das Menschen aus Wasser erhalten. Unter den Fischen, die in der Industrie verwendet werden, sind Hering, dann Kabeljau, Karpfen, Stör und andere beliebt. Fisch findet Verwendung in der traditionellen georgischen Küche. Mehr dazu…

Bohnen – Beliebtes Gemüse der georgischen Küche

Heutzutage sind Bohnen die beliebteste Hülsenfrucht in Georgien. Es gab Zeiten, als in der georgischen Küche stattdessen Linsen, Erbsen, Kichererbsen und Platterbsen verwendet wurden. Tatsache ist, dass die Einführung von Bohnen diese gesamte repräsentative Liste in den Hintergrund gerückt hat und einige von ihnen sogar vergessen wurden. Mehr dazu…

Kichererbsen und Linsen

Interessante Fakten, Linsen
Linsen

Kichererbsen und Linsen sind in Georgien seit der Antike verbreitet. Seit der Verbreitung der Bohnen im 17. Jahrhundert nahmen ihre Aussaatflächen allmählich ab, insbesondere im 20. Jahrhundert, und blieben in sehr geringer Form auf den Gemüseflächen zurück. Mehr dazu…

Teekultur in Georgien

Die Teekultur in Georgien zählt eine zweihundertjährige Geschichte. Es gibt hauptsächlich chinesische Teesorten. Die Dauer ihrer Vegetation beträgt 150-210 Tage, Frostbeständigkeit -14-150C. Allerdings unter Schneedecke -200C. Es kann auch Temperaturen standhalten. Mehr dazu…